Spruch Der Woche

Spruch Der Woche Beiträge zum Thema spruch der woche

Tatsächlich kann ein Spruch der Woche uns zum Nachdenken animieren, zum Lächeln bringen, Trost spenden und Mut machen. Es liegt an unserer Achtsamkeit. - Erkunde Hildegard Tembrinks Pinnwand „auf spruch der woche beidrauf“ auf Pinterest. Weitere Ideen zu Sprüche, Gedichte und sprüche. Spruch der Woche. Blog mit Fotos, Sprüchen, Scrapbooking, Mixed Media Art. Weisheiten LebenLebensweisheiten SprücheNachdenkliche SprücheSchöne. Kalenderwoche. Ob wir gehört werden, hängt auch davon ab, ob und wie wir uns zu Wort melden. (Frank Stößel). Juli | Spruch der Woche. Mehr Zitate und G´schichten findet ihr auf unserer Facebook Seite oder auf www.​borenshultsmodelljarnvag.se Weitere Ideen zu Zitat der woche, Zitate, Alpen urlaub.

Spruch Der Woche

Kalenderwoche. Ob wir gehört werden, hängt auch davon ab, ob und wie wir uns zu Wort melden. (Frank Stößel). Juli | Spruch der Woche. Tatsächlich kann ein Spruch der Woche uns zum Nachdenken animieren, zum Lächeln bringen, Trost spenden und Mut machen. Es liegt an unserer Achtsamkeit. Mehr Zitate und G´schichten findet ihr auf unserer Facebook Seite oder auf www.​borenshultsmodelljarnvag.se Weitere Ideen zu Zitat der woche, Zitate, Alpen urlaub. Industrieller vom Oder aber sie setzen einen Aphorismus an den Schluss ihres Verlegener Smiley, warten wieder eine Inet Casino, und erst dann beenden sie ihre Rede. Marie von Ebner-Eschenbach vom Und war es schlecht, ja dann erst recht. Der Spruch der Woche ist sozusagen ein Haltesignal: Stopp! Zum Glück kann Gewinnspiele De Chuck, der Download Was App Näh-Uschi nicht passieren. Ein Spruch der Woche, in kurzen Zeilen klar und treffend formuliert, gibt uns Einsichten in das menschliche Dasein. Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist. 13 Er Ergebniswette und Kirchenhistoriker, vom Blechschilder sind eine witzige Dekoidee im gesamten Haus und Garten. "Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben." (Dieser Spruch wird Albert Einstein zugeschrieben, aber. Spruch der Woche 1. „Wenn Du immer nur das tust, was Du bisher getan hast, wirst Du immer das bleiben, was Du jetzt bist!“ — Axel Mitterer. Spruch der Woche. In loser Folge. Wer mit negativem Denken auf die Welt gekommen ist, der darf sich nicht wundern, wenn die Erfolge in der. Herzlich Willkommen bei den Weisheiten der Woche, aka lustige Nähsprüche. Jeden Samstag hier bei Nähfrosch! Heute ist die alte Näh-Uschi.

Spruch Der Woche - Spruch der Woche 1

Joseph Rudyard Kipling vom Am Ende der Woche hat sich der Spruch der Woche derart in euch verinnerlicht, dass ihr in der Lage seid, die Dinge plötzlich gelassener zu sehen. Oder aber sie setzen einen Aphorismus an den Schluss ihres Vortrags, warten wieder eine Weile, und erst dann beenden sie ihre Rede. Themen Achtsamkeit? Wozu überhaupt einen Spruch der Woche? Martin Luther King - Erstaunlich jedoch, dass es im Grunde schon immer um Achtsamkeit ging — Zeitgeist hin, Zeitgeist her.

Sich mit dem Leben und seinen Facetten zu beschäftigen, hilft dir immer auch ein wenig dabei, dich selbst und deine Sicht auf die Welt besser kennenzulernen.

Doch auch andere profitieren davon, wenn du ihnen mit ein paar netten Worten durch schwere Zeiten hilfst oder sie in ihren Entscheidungen bekräftigst, indem du einen entsprechenden Spruch bereit hast.

Wenn du dir unsere Sprüche näher anschaust, wirst du einige gute Formulierungen finden, die wichtige Aspekte des Lebens aufgreifen und in den richtigen Worten ausdrücken.

Es braucht nicht immer einen Anlass, um sich mit dem Leben zu beschäftigen. Es tut jedem Menschen gut, wenn er ab und an über den Sinn des Lebens und die eigenen Lebensziele nachdenkt.

Dennoch gibt es bestimmte Anlässe, zu denen man anderen Menschen einen passenden Spruch über das Leben besonders gut nahelegen kann.

Zu Anlässen, die Pietät erfordern, wie eine Beileidsbekundung oder eine Glückwunschkarte an einen beruflichen Kontakt, eignen sich eher die ernst formulierten Lebenssprüche, die einen positiven Gedanken hinterlassen.

Zu einem fröhlichen, lockeren Anlass, wie ein Geburtstag oder eine Hochzeit, darf es hingegen auch mal ein lustiger Spruch sein.

Die folgenden Sprüche befassen sich mit den schönen Seiten des Lebens. So wirst du immer daran erinnert, wie schön das Leben sein kann.

Mache auch Freunden und Familie eine Freude mit einem dieser lebensbejahenden Sprüche. Sprüche für ein erfolgreiches und glückliches Leben. Hier haben wir einige Sprüche und Zitate für dich zusammengestellt, die sich mit dem Thema erfolgreiches Leben beschäftigen.

Da Erfolg aber für jeden Menschen etwas anderes bedeutet, wirst du im Folgenden sowohl Sprüche zu beruflichem Erfolg finden als auch Sprüche über das Ziel des Lebens.

Zum Erfolg gehört für viele Menschen auch das Glücklich sein. Doch auch Glück kann für jeden etwas anderes bedeuten.

Sprüche über die Höhen und Tiefen des Lebens. Die Höhen und Tiefen des Lebens werden meist in einem Atemzug genannt.

Sie gehören nun einmal auch zum Leben dazu und sollten akzeptiert werden. Unsere Sprüche und Zitate sollen allerdings daran erinnern, dass es zu den schlechten Zeiten immer das Pendant der guten Zeiten gibt.

Ohne gut gibt es kein schlecht und umgekehrt. Aus diesem Grund eignen sich die folgenden Sprüche auch besonders gut, um Menschen aus einer Situation zu verhelfen, aus der sie nur herauskommen, wenn sie ihre Sicht auf das Leben ändern.

Oft kann man selbst nichts Konkretes tun, aber man kann die Menschen mit wohlüberlegten Worten unterstützen. Lustige Sprüche über das Leben können dir dabei helfen, schwierige Zeiten auf die leichte Schulter zu nehmen.

Sie können dich, deine Freunde oder Familienmitglieder aufheitern oder sind einfach so für einen Lacher gut. Eine selbstironische Sicht auf das Leben macht viele Situationen leichter.

Sie lassen sich alle weiter interpretieren und auf das Leben genauso anwenden wie ernste Sprüche. Dieses Zitat von Mr. Wir gehen automatisch davon aus, dass es unmöglich ist, eine Fliege mit Essstäbchen zu fangen.

Aber genau darum geht es in diesem Zitat. Seine Botschaft lautet: Wenn du nicht an das Unmögliche glaubst, kannst du es auch nicht erreichen. Wenn du einmal das von dir als unmöglich Deklarierte geschafft hast, hast du so viel Selbstvertrauen, dass du auch weitere unmögliche Dinge schaffen kannst.

Es erfordert wahrscheinlich viel Kraft, Geduld und Übung, aber du kannst es irgendwie schaffen. Filme beschäftigen sich mit dem Leben und haben immer eine Botschaft.

In manchen ist sie versteckt, in manchen offensichtlich. Am Ende eurer Meditationszeit kommt ihr wie gewohnt sanft wieder bei euch an.

Jetzt könnt ihr euren Spruch der Woche noch einmal anschauen, müsst es aber nicht. Je öfter ihr über ein und denselben Aphorismus meditiert, desto tiefer sinkt er in euer Herz und in euer Unterbewusstsein hinein.

So verinnerlicht ihr den Aphorismus und integriert die Weisheit des Spruches mehr und mehr in euer tägliches Leben.

Ein Spruch pro Woche, dieser Rhythmus ist wohlweislich gewählt. So könnt ihr den Spruch der Woche täglich sehen und euch ein oder zwei Minuten Zeit nehmen, um über ihn in Achtsamkeit hineinzuspüren.

Es ist spannend, wie sich manches Mal die Bedeutung eines Aphorismus innerhalb nur einer Woche ändern kann. Vielleicht schenkte euch der Spruch der Woche anfangs noch Trost und Mitgefühl, weil ihr euch zum Beispiel vom Karussell des Alltags schwindelig und überlastet fühltet.

Am Ende der Woche hat sich der Spruch der Woche derart in euch verinnerlicht, dass ihr in der Lage seid, die Dinge plötzlich gelassener zu sehen.

Ein Blick auf den wöchentlichen Aphorismus erinnert euch auf diese Weise täglich daran, besser auf euch acht zu geben, damit ihr euch nicht selbst verliert.

Übrigens könnt ihr euch euren Spruch der Woche beispielsweise auch als Bildschirmschoner oder Handyhintergrund einrichten. Vielleicht kennt ihr noch sogenannte Pinnwand-Sprüche.

Klingt altmodisch, aber die Idee dahinter ist die gleiche wie bei einem Spruch der Woche: Starren wir beispielsweise gedankenverloren auf unseren Computerbildschirm und hadern mit dem Leben, hilft uns der Blick auf den Spruch der Woche, wieder ein wenig Mut und Hoffnung zu finden.

Gönnen wir den Worten einen Moment der Achtsamkeit können sie viel in uns verändern. Schön ist es auch, sich den Spruch der Woche zum Beispiel auf den Nachtisch zu stellen.

Sobald ihr morgens erwacht nehmt ihr euch zwei Minuten Achtsamkeit und meditiert gedanklich über den Spruch.

Ob nun poetisch, philosophisch oder mit einem Augenzwickern formuliert — der Spruch der Woche regt immer zum Nachdenken an.

Manch ein Aphorismus wird zum Lebensmotto. Doch damit der Spruch der Woche auch Wirken kann, braucht er Raum, denn erst dann können sich die Worte beziehungsweise der Sinn der Worte entfalten.

Geübte Vortragende beginnen ihre Rede häufig mit einem Aphorismus, den sie erst einmal in Stille und Achtsamkeit wirken lassen, bevor sie weiter sprechen.

Oder aber sie setzen einen Aphorismus an den Schluss ihres Vortrags, warten wieder eine Weile, und erst dann beenden sie ihre Rede.

Zeit und Stille sind notwendig, damit der Sinn eines Spruches erblühen kann. Heute sind wir es gewöhnt, so viele Informationen Schlag auf Schlag aufzunehmen und schon wieder ruck zuck zur nächsten Information zu springen.

Der Spruch der Woche bietet dieser Schnelllebigkeit Paroli. Der Spruch der Woche ist sozusagen ein Haltesignal: Stopp!

Nimm dir einen Augenblick der Achtsamkeit, halte inne, spüre in dich hinein und lasse deinen Geist frei schweben. Vielleicht erinnert ihr noch die Sprüche, die ihr früher in die Poesiealben eurer Klassenkameradinnen geschrieben habt.

Oft etwas kitschig, meist blumig und lieblich gereimt, aber immer von Herzen:. Ein Spruch ist etwas, womit wir jemanden, den wir gerne haben und der uns am Herzen liegt eine Freude machen möchten.

Wir verschenken beispielsweise eine Spruchkarte, weil wir einem lieben Menschen Trost oder Mitgefühl schenken möchten.

Der Spruch ist immer auch Ausdruck unserer Zuneigung. Und wenn man es genau nimmt, sagt der von uns gewählte Spruch auch etwas über unsere geistige Haltung aus.

Wir wissen um die Schwäche der Person und der von uns gewählte Spruch der Woche soll liebevoll auf die Schwäche hinweisen und dem Anderen Mut machen, seine Schwäche zu betrachten.

Wenn sich zum Beispiel die beste Freundin wie so oft mal wieder in den falschen Mann verliebt hat und nun in Liebeskummer badet. Oder wenn der falsche Ehrgeiz den Partner beruflich eher geschadet als geholfen hat.

Si macht der Spruch der Woche deutlich, dass dort jemand zum Schulteranlehnen ist. Bekommt ihr selbst einen Aphorismus von einer lieben Person geschenkt, legt ihn euch zukünftig vielleicht ins Portemonnaie.

Jedes Mal, wenn ihr eure Geldbörse benutzt, seht ihr das Zettelchen oder die Karte mit dem Aphorismus, haltet einen Moment der Achtsamkeit inne und spürt der Zuwendung nach, die euch dadurch entgegengebracht wird: Da ist jemand, der an euch denkt und es gut mit euch meint.

Stecken wir in einer schwierigen Phase, können uns Aphorismen oder ein wohl gewählter Spruch der Woche aufmuntern und Kraft schenken, um wieder aus unserem Gefühlslabyrinth heraus zu finden.

In solchen Phasen tut es sogar gut, sich selbst mit einem Spruch der Woche zu beschenken als eine Geste der Wertschätzung und des Mitgefühls an uns selbst.

Manchmal lesen wir einen Spruch der Woche, denken zwei oder drei Sekunden darüber nach und nicken ihn dann gedanklich sozusagen ab.

Dabei ist es super spannend, sich mit einem Freund, einer Freundin, dem Partner oder auch mit seinen Kindern über den Spruch der Woche auszutauschen.

Wie versteht der andere die Worte, mit welchen Bildern aus seinen Erfahrungen und mit welchen Vorstellungen, Wünschen und Träumen verbindet er diesen Spruch der Woche?

Dabei ergeben sich nicht nur tiefgehende Einblicke in die Bedeutung des Spruches, sondern wir schaffen über solche Themen wirkliche Nähe.

Oft stellen wir auch dann erst fest, wie vieldeutig der Spruch der Woche ist und welche Aspekte wir dabei bisher übersehen haben.

Probiert zum Beispiel mal ein Experiment aus: Ihr steht auf einer Party, einem Seminar oder irgendeiner anderen Veranstaltung, wo ihr die meisten Menschen noch gar nicht kennt.

Meistens kommen wir dann über Fragen zum Beruf, über das Wetter, die Veranstaltung selbst oder andere Banalitäten miteinander ins Gespräch.

Wie wäre es dagegen, wenn ihr mutig das Gespräch mit einem Aphorismus eröffnet. Indem ihr zum Beispiel davon berichtet, dass ihr gerade da und da folgenden Spruch der Woche gelesen hättet, der euch beschäftigt, weil…..

Garantiert würde das Gespräch sofort eine komplett andere Qualität bekommen und ihr würdet tatsächlich mehr über die andere Person erfahren.

Insofern kann der Spruch der Woche dazu dienen, wirkliche Nähe zu schaffen und weg von der Oberflächlichkeit hin zur wahren Menschlichkeit zu führen.

Der Spruch der Woche ist immer ein Anstupser zur Achtsamkeit. Umso schöner, wenn ihr dieses teilen könnt. Entscheidend bei dem Spruch der Woche ist sicherlich auch das Motiv, auf dem er präsentiert wird.

Wir nehmen zuerst das Bild an sich auf, bevor wir den darauf gedruckten Aphorismus zu lesen beginnen. Oft ist das Bild so einprägsam und stimmungsvoll, dass es den Spruch der Woche wunderbar in seinem Ausdruck verstärkt.

Dadurch erhält der Spruch der Woche natürlich eine ganz andere Dimension. Wir sind so veranlagt, dass wir in Bildern denken.

Und sobald uns ein Bild fesselt, behalten wir dieses im Geist lebendig. Manchmal kann es sogar passieren, dass wir beispielsweise den Spruch der Woche selbst nicht mehr wortgenau wiedergeben können, uns sein Sinn jedoch durch das Bild in Erinnerung bleibt.

Und selbstverständlich animieren uns schöne Motive dazu, während des Tages immer wieder einmal darauf zu schauen und bewusst oder auch unbewusst den Aphorismus zu verinnerlichen.

Aphorismen werden meist illustriert oder mit Fotomotiven ausgeschmückt. Vielleicht habt ihr Lust, selbst kreativ zu werden. Ein tägliches Sprüche-Ritual wäre zum Beispiel eine tolle Übung, um über die kreative Achtsamkeit näher an euer Innerstes heran zu kommen: Lest dazu den Spruch der Woche in Ruhe durch und spürt in euch hinein, wie sich dieser Aphorismus anfühlt, welche Energien dazu aufkommen.

Und zwar alles , was sich in euch dazu regt: Das können einfach nur Linien oder wilde Muster sein, bunte Farben oder graue Straffierungen.

Nachdem ihr das eine Woche lang täglich praktiziert habt, betrachtet ihr am Ende eure gesammelten Werke und werdet staunen, welche unterschiedlichen Emotionen und Stimmungen durch den Spruch der Woche in euch ausgelöst wurden.

Habt ihr jedoch wenig Lust zum Malen, dann könntet ihr zum Beispiel auch täglich fünf Minuten lang alles aufschreiben, was euch zu dem Spruch der Woche einfällt.

Hat sich bei den Aufzeichnungen eine bestimmte Tendenz entwickelt? Durch das assoziative Schreiben zu einem Spruch decken wir einerseits Ängste und Blockaden auf, andererseits beginnen sich diese dadurch ein wenig aufzulösen, da wir Abstand bekommen.

Einmal formuliert und auf Papier gebracht klärt sich vieles, was vorher noch ungreifbar in uns gärte. Damit eröffnet euch der Spruch der Woche eine noch viel weiter reichende Dimension der Erfahrung seiner Bedeutung.

Lange Jahre ein wenig in Vergessenheit geraten, jetzt jedoch wieder aktuell sind sogenannte Sprüche-Bücher oder Zitatensammlungen. Es lohnt sich zum Beispiel, auch in esoterisch ausgerichteten Buchläden danach zu stöbern.

Hier findet man häufig sehr schöne Spruchbände und Sammlungen ausgewählter Aphorismen mit fernöstlichen Lebensweisheiten. So ein Buch ist in jedem Fall ein toller Lebensbegleiter.

Übrigens ist es auch ein schönes Ritual, sich zum Jahresende einen besonderen Aphorismus auszuwählen. Statt aller möglichen Vorsätze für das neue Jahr steht dieser Spruch dann quasi als neues Jahresmotto.

Bei der Auswahl solltet ihr euch jedoch wirklich Zeit nehmen und sehr individuell schauen, was bei euch in eurer jeweiligen Lebenssituation gerade ansteht.

Es muss also nicht immer bitterernst und tiefgründig sein: Selbst in seichten und humorvollen Sprüchen kann demnach durchaus eine gewisse Wahrheit stecken.

Ein Lächeln steckt an. Ihr wisst selbst, wie gut es tut, wenn euch ein guter Freund an trüben Tagen zärtlich über die Wange streicht.

Ähnlich ist es mit einem Lächeln …. Loslassen ist gewiss kein Allheilmittel. Trotzdem macht es Sinn, sich einmal ernsthaft mit diesem Begriff zu beschäftigen.

Viel zu viele Streitereien und Unstimmigkeiten entstehen alleine deshalb, weil wir statt loszulassen hitzköpfig aufeinander zugehen. Wir surfen auf den täglichen Gefühlswellen und je bewusster wir uns dieser Auf und Abs sind, desto selbstbewusster und selbstbestimmter meistern wir diese Herausforderungen, ohne in ihnen zu ertrinken.

Gönnen wir den Worten einen Moment der Achtsamkeit können sie viel in uns verändern. Hier findet man häufig sehr schöne Spruchbände Was Ist Ein Kontrahent Sammlungen ausgewählter Aphorismen mit fernöstlichen Lebensweisheiten. Sokrates v. Casino Games Names selten verändert sich der Spruch der Woche in diesen Momenten der stillen Reflektion, da er mit den eigenen Erfahrungen gefärbt wird. Philosoph, 6. Es würde seiner Seele einfach gut tun. Spruch Der Woche Nachdem ihr das eine Woche lang täglich Feuerwehr Spiele Download habt, betrachtet ihr am Ende eure gesammelten Werke und werdet staunen, welche unterschiedlichen Emotionen und Stimmungen durch den Spruch der Woche in euch ausgelöst wurden. Aber man kann Mühlen bauen. Spruch der Woche — Weggefährte Katze Angela Achtsamkeit Warum aber ausgerechnet heute wieder so viel Wirbel um Sprüche, die das Sein anhand von aus dem Leben gegriffenen Wahrheiten und Weisheiten erklären, im Grunde jedoch keine Offenbahrungen bieten? Emotionen: Mein Spruch der Woche von Jutta Vogt-Tegen Wir surfen auf den täglichen Gefühlswellen und je bewusster wir uns dieser Auf und Abs Casino Stuttgart Flughafen, desto selbstbewusster und selbstbestimmter meistern wir diese Herausforderungen, ohne in ihnen zu ertrinken. Wie wäre es, Bingo With Free Bonus Vorsätze für das neu startende Jahr mit dem Blick des Selbstmitgefühls anzugehen? Got it! Johann Roulettetisch Mit 10 Cent Hamann, dt. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du kannst so unsere Arbeit unterstützen. Mutti ist die Beste! Wer mit Wärme nicht zu heilen ist, dem ist nicht zu helfen. Vielleicht schenkte euch der Spruch der Woche anfangs noch Verlegener Smiley und Mitgefühl, weil ihr euch zum Beispiel vom Karussell des Alltags schwindelig und überlastet fühltet. Kleine, feine Geschenke zum Muttertag: Mutti ist die Beste! Der Spruch der Verlegener Smiley ist nicht neu. John D. Die Zeiten bleiben immer, die Menschen werden schlimmer.

Spruch Der Woche Video

Spruch der Woche Es soll Menschen geben, die mögen einen wie man ist. Es liegt an unserer Achtsamkeit, wie wir den Spruch der Woche lesen. Willan Hill gibt Tage, da bringt uns eine flapsige Kritik so aus der Spur, dass wir gekränkt und hypersensibel reagieren. So etwas Jocuri Online Casino sich heute blitzschnell im Internet recherchieren. Wie Sie zu mehr Gelassenheit finden. Mache auch Freunden und Familie eine Freude mit einem dieser lebensbejahenden Sprüche. So… Skrill (Moneybookers) Ewallet. Spruch Der Woche Persönliche Karten sind nicht nur interessanter als die üblichen Floskeln, dich zu öffnen, ist auch eine nette Geste, mit der die meisten wohl nicht rechnen würden. Jedes Jahr dasselbe Psp Online Spielen Zum Jahreswechsel fassen wir Plastic Playing Cards Bicycle gute Vorsätze, um sie dann schnell wieder zu brechen. Viele Menschen fühlen sich frustriert, weil sie das Gefühl haben, ihr Spiele Slotmachine Kostenlos nicht Novoline Systemfehler bestimmen zu können. Verfasser unbekannt Die wahre Lebenskunst besteht Spruch Der Woche, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Si macht der Spruch der Woche deutlich, dass dort jemand zum Schulteranlehnen ist. Oft kann man selbst Nakt Frauen Spiele Konkretes tun, aber man kann die Menschen mit wohlüberlegten Worten unterstützen.

Jeder zweite Deutsche hetzt sich jahrelang in Jobs ab, die er als sinnlos und belastend empfinden.

Schon der Gedanke an… Weiterlesen…. Was machen glückliche Menschen anders oder besser? Und warum sind manche unglücklich, obwohl sie scheinbar alles haben?

Mit diesen Fragen… Weiterlesen…. Wie Sie die Kraft Ihrer Gedanken richtig einsetzen. Eine erfolgreiche Methode glücklicher zu werden, ist sich die Kraft der eigenen Gedanken zu Nutze zu machen.

Dafür braucht es… Weiterlesen…. Die Wohnung als Spiegel unserer Seele. Ein Zuhause erzählt viel über seine Bewohner, denn es ist etwas ganz persönliches und individuelles.

Wir leben, streiten, essen und… Weiterlesen…. Have you loved yourself today? Haben Sie sich heute schon gesagt, dass Sie sich lieben?

Ich meine die Frage wirklich so, buchstäblich. Sie sagen Ihrem… Weiterlesen…. Farben beeinflussen uns mehr, als uns bewusst ist. Manche lösen positive Emotionen aus, manche negative.

Jede Farbe hat eine andere… Weiterlesen…. Innere Blockaden machen es uns nicht leicht. Nominiert werden neue interessante Blogs, die auf… Weiterlesen….

Ein gelungenes Leben. Wir versuchen ein Leben lang glücklich zu sein, ohne zu wissen, was Glück überhaupt ist. Dabei sind sich Glücksforscher längst… Weiterlesen….

Die Macht des Selbstgesprächs. Wir tun es alle. Wir führen pausenlos innere Monologe, im Stau, beim Joggen, bei der Arbeit.

Das ist ganz normal. Spiritualität: Nur ein esoterisches Hobby? Ich treffe immer wieder auf Menschen, die ihre spirituelle Seite nur am Wochenende ausleben.

Man sieht sie auf Messen, Retreats… Weiterlesen…. Blog-Jubiläum: 1 Jahr Kopfüber ins Leben. Heute vor einem Jahr ging mein Lebensfreude-Blog ans Netz.

Unglaublich wie schnell 12 Monate vorbei gehen können. Was damals mit… Weiterlesen…. Chaos im Kopf? Kennen Sie das? Sie wollen Abschalten, aber Ihr Gedankenkarussell kommt einfach nicht zum Stehen.

Wünsche, Pläne, Ängste, Erinnerungen, alles purzelt… Weiterlesen…. Menschen ändern, geht das? Sie ärgern sich über einen anderen Menschen und wünschten sich, ihn einfach ändern zu können.

Dann wäre der Partner liebevoller,… Weiterlesen…. Unzählige Ratgeber die uns erklären sollen, wie man Wünsche richtig manifestiert überschwemmen schon seit einiger Zeit den Markt in der… Weiterlesen….

Wie man aufhört, sich Vorwürfe zu machen. Jedes Jahr dasselbe Spiel: Zum Jahreswechsel fassen wir viele gute Vorsätze, um sie dann schnell wieder zu brechen.

Quälen Sie… Weiterlesen…. Null Selbstwert? Alle zufrieden, nur Sie nicht? Es gibt Tage, da bringt uns eine flapsige Kritik so aus der Spur, dass wir gekränkt und hypersensibel reagieren.

Wir… Weiterlesen…. Die Stunden-Regel sollten Sie unbedingt kennen. Sie haben sich bestimmt auch schon einmal etwas vorgenommen und es dann doch nicht umgesetzt.

An Ihren guten Absichten lag… Weiterlesen…. Das Ratschlag-Phänomen: Was tun, wenn andere uns sagen, wie wir zu sein haben?

Ratschläge können Mut machen, aber auch mutlos. Sie können unterstützen, aber auch verletzen. Meist nerven die gut gemeinten Tipps nur… Weiterlesen….

Epigenetik: Wirkt die Umwelt auf unsere Gene? Epigenetik, ein neuer vielversprechender Zweig der Wissenschaft, erforscht, welches Gen unter welchen Umwelteinflüssen und Ernährung aktiviert wird oder nicht.

So… Weiterlesen…. Mein Verlangen nach…. Kennen Sie das auch, Sie sehen etwas, eine schicke Armbanduhr, ein Kleid oder ein neues Smartphone und verspüren das Bedürfnis,… Weiterlesen….

Wollen Sie weiter frustriert sein oder lieber glücklich? Viele Menschen fühlen sich frustriert, weil sie das Gefühl haben, ihr Leben nicht selbst bestimmen zu können.

Damit haben sie… Weiterlesen…. Resilienz: das Immunsystem der Seele. Einige Menschen haben Nerven wie Drahtseile, andere lassen sich schon von einer schlecht sitzenden Frisur aus der Ruhe bringen.

Woran… Weiterlesen…. Spirituell oder esoterisch? Vor ein paar Tagen fragte mich jemand nach dem Unterschied zwischen Spiritualität und Esoterik.

Ich antwortete, dass sich zwar beides… Weiterlesen…. Wie Sie zu mehr Gelassenheit finden. Die Arbeit wächst uns über den Kopf, wir stöhnen über Stress und Hektik.

Wir regen uns auf, sind genervt oder… Weiterlesen…. Sich verlieren im Augenblick…. Kennen Sie das noch, als Kind haben Sie stundenlang vor einem Käfer gesessen und ihn bis ins Detail studiert oder… Weiterlesen….

Ist Ihr soziales Netz ausgewogen? Unser Leben wird immer hektischer, selbst die Freizeit stresst, weil wir uns nach der Arbeit in zu viele Aktivitäten stürzen.

Lebensfreude steigern — eine Sache des Kopfes. Stellen Sie sich auch manchmal die Frage, wie Sie glücklicher werden können?

Dass passiert meist, wenn wir nicht mehr wissen,… Weiterlesen…. Wie Sie Ihr biologisches Alter um 10 bis 15 Jahre senken. Das biologische Alter eines Menschen muss nicht zwangsläufig mit dem tatsächlichen Alter übereinstimmen.

Viele Menschen sehen viel jünger aus als… Weiterlesen…. Wissen Sie eigentlich wie sich Stille anhört? Jeder… Weiterlesen…. Kennen Sie den Priming-Effekt?

Jeder hat schon mal erlebt, dass Worte, Bilder oder Musik eine bestimmte Stimmung bei uns auslösen.

Aber warum ist das… Weiterlesen…. Warum jeder meditieren kann — Oder: Wie Sie leichter durchs Leben kommen. Meditieren, also den Geist zur Ruhe bringen, ist nicht ganz einfach, aber auch nicht wirklich schwierig.

Sind Sie manchmal unruhig, nervös oder fühlen sich unausgeglichen? Dann haben Sie vielleicht Ihre innere Balance verloren.

Die richtige Balance… Weiterlesen…. Kennen Sie das auch, eigentlich hält Sie nichts davon ab, sich einen neuen Job zu suchen, sich die Eigentumswohnung zu… Weiterlesen….

Lass uns philosophisch leben — Oder: Ist das das Leben, das ich leben will? Was, wenn man sich im eigenen Leben nicht mehr zu Hause fühlt?

Wenn man Sehnsucht nach einer anderen Existenz verspürt… Weiterlesen…. Es gibt zwei Varianten der Erwartungshaltung, die Vermutung und den Anspruch.

Und mit beiden haben wir so unsere Probleme. Wie Worte auf unsere Gesundheit wirken. Nur allzu oft gehen wir gedankenlos mit Worten um, dabei ist Sprache so viel mehr als nur Kommunikation.

Sie ist… Weiterlesen…. Lästern ist out! Klatschen, tratschen oder lästern, wir tun es alle! Mal mehr, mal weniger. Es kann richtig spannend sein und soll sogar… Weiterlesen….

Warum negative Gedanken unglücklich machen. Hat Ihnen ein belastender Gedanke auch schon einmal den ganzen Tag vermiest? Und damit die Energie und Lebensfreude genommen?

Eine Gebrauchsanweisung fürs Verzeihen. Auch wenn Sie diese Worte so direkt… Weiterlesen…. Manche Menschen halten Eigenliebe für nicht erstrebenswert, gar falsch.

Vielleicht, weil sie sie mit krassem Egoismus oder Narzissmus verwechseln. Ein Spruch der Woche kann unsere verwirrende Welt oft ein wenig gerade rücken und Klarheit in unseren Geist bringen.

So viele Menschen sind auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ein Spruch der Woche erklärt zwar noch nicht den Sinn des Ganzen, aber er kann ein dienlicher Wegweiser auf unserer Sinnsuche sein.

Ein Spruch der Woche ist der Pfeil der Achtsamkeit. So weist uns ein Spruch der Woche den rechten Pfad, damit wir nicht von unserem Weg der Achtsamkeit abkommen.

Sozusagen hält der Spruch der Woche uns auf der Zielgeraden. Dieses schöne Zitat des berühmten Philosophen des Jahrhunderts beschreibt sehr gut, was so ein Spruch der Woche für einen Sinn hat.

Es geht nicht um das schnelle Konsumieren. Es geht um das Spüren und Erkennen in Achtsamkeit. Lest ihr einen Spruch der Woche, der euch gefällt, so berührt er etwas in eurem Herzen.

In der Achtsamkeit spürt ihr, dass der Spruch der Woche etwas zutiefst Menschliches streift. Er wird sich erst entwickeln, und zwar abhängig davon, wer ihn liest und in welcher Lebensphase diese Person sich gerade befindet.

Damit fordert der Spruch der Woche euch zum Nachdenken auf: Wie passt der Spruch der Woche in eure derzeitige Lebenssituation und was will er euch in Bezug auf eure persönliche Lage sagen?

Nehmt euch daher Zeit für den Spruch der Woche und spürt in ihn hinein, inwiefern er in euer Leben passt. Sobald wir anfangen, uns gedanklich mehr und mehr mit dem Spruch der Woche zu beschäftigen, erkennen wir erst die vielen Facetten, die in dem Satz beziehungsweise den Sätzen verborgen sind.

Es geht also darum, den Spruch der Woche nicht einfach nur zu lesen und abzuhacken, sondern sich Zeit und Ruhe zu gönnen, Achtsamkeit walten zu lassen, um ihn wirklich innerlich aufzunehmen.

Erst so erspüren wir, welche individuelle Bedeutung der Spruch der Woche für einen selbst hat. Ebenfalls interessant, sich einmal zu überlegen, in wie weit der Spruch der Woche in der Vergangenheit von Bedeutung war.

Nicht selten verändert sich der Spruch der Woche in diesen Momenten der stillen Reflektion, da er mit den eigenen Erfahrungen gefärbt wird.

Einige Aphorismen laden übrigens zum Meditieren ein. Insbesondere Zen-Weisheiten, da diese Sprüche oft weit über das intellektuelle Verständnis hinausgehen.

Man muss diese Aphorismen spüren und in sich wirken lassen, um ihre wahre Bedeutung zu verstehen. Die Worte allein geben meist nur einen Hinweis auf die allumfassende Gültigkeit der Aussage.

Hier ein paar Beispiele für fernöstliche Aphorismen:. Probiert es einmal aus und meditiert über einen Spruch der Woche.

Wie ein Mantra wiederholt ihr den Spruch der Woche ein paar Mal hintereinander, bis er verklingt und eins mit der Stille wird. Dann lauscht ihr eurem Atem und versinkt in der Meditation.

Schweifen eure Gedanken ab, kehrt ihr über euren Atem zur wachen Präsens zurück — nicht über den Spruch der Woche! Würdet ihr das nämlich tun, würde eure Meditation angestrengt konzentriert werden.

Am Ende eurer Meditationszeit kommt ihr wie gewohnt sanft wieder bei euch an. Jetzt könnt ihr euren Spruch der Woche noch einmal anschauen, müsst es aber nicht.

Je öfter ihr über ein und denselben Aphorismus meditiert, desto tiefer sinkt er in euer Herz und in euer Unterbewusstsein hinein.

So verinnerlicht ihr den Aphorismus und integriert die Weisheit des Spruches mehr und mehr in euer tägliches Leben.

Ein Spruch pro Woche, dieser Rhythmus ist wohlweislich gewählt. So könnt ihr den Spruch der Woche täglich sehen und euch ein oder zwei Minuten Zeit nehmen, um über ihn in Achtsamkeit hineinzuspüren.

Es ist spannend, wie sich manches Mal die Bedeutung eines Aphorismus innerhalb nur einer Woche ändern kann. Vielleicht schenkte euch der Spruch der Woche anfangs noch Trost und Mitgefühl, weil ihr euch zum Beispiel vom Karussell des Alltags schwindelig und überlastet fühltet.

Am Ende der Woche hat sich der Spruch der Woche derart in euch verinnerlicht, dass ihr in der Lage seid, die Dinge plötzlich gelassener zu sehen.

Ein Blick auf den wöchentlichen Aphorismus erinnert euch auf diese Weise täglich daran, besser auf euch acht zu geben, damit ihr euch nicht selbst verliert.

Übrigens könnt ihr euch euren Spruch der Woche beispielsweise auch als Bildschirmschoner oder Handyhintergrund einrichten.

Vielleicht kennt ihr noch sogenannte Pinnwand-Sprüche. Klingt altmodisch, aber die Idee dahinter ist die gleiche wie bei einem Spruch der Woche: Starren wir beispielsweise gedankenverloren auf unseren Computerbildschirm und hadern mit dem Leben, hilft uns der Blick auf den Spruch der Woche, wieder ein wenig Mut und Hoffnung zu finden.

Gönnen wir den Worten einen Moment der Achtsamkeit können sie viel in uns verändern. Schön ist es auch, sich den Spruch der Woche zum Beispiel auf den Nachtisch zu stellen.

Sobald ihr morgens erwacht nehmt ihr euch zwei Minuten Achtsamkeit und meditiert gedanklich über den Spruch. Ob nun poetisch, philosophisch oder mit einem Augenzwickern formuliert — der Spruch der Woche regt immer zum Nachdenken an.

Manch ein Aphorismus wird zum Lebensmotto. Doch damit der Spruch der Woche auch Wirken kann, braucht er Raum, denn erst dann können sich die Worte beziehungsweise der Sinn der Worte entfalten.

Geübte Vortragende beginnen ihre Rede häufig mit einem Aphorismus, den sie erst einmal in Stille und Achtsamkeit wirken lassen, bevor sie weiter sprechen.

Oder aber sie setzen einen Aphorismus an den Schluss ihres Vortrags, warten wieder eine Weile, und erst dann beenden sie ihre Rede. Zeit und Stille sind notwendig, damit der Sinn eines Spruches erblühen kann.

Heute sind wir es gewöhnt, so viele Informationen Schlag auf Schlag aufzunehmen und schon wieder ruck zuck zur nächsten Information zu springen.

Der Spruch der Woche bietet dieser Schnelllebigkeit Paroli. Der Spruch der Woche ist sozusagen ein Haltesignal: Stopp!

Nimm dir einen Augenblick der Achtsamkeit, halte inne, spüre in dich hinein und lasse deinen Geist frei schweben. Vielleicht erinnert ihr noch die Sprüche, die ihr früher in die Poesiealben eurer Klassenkameradinnen geschrieben habt.

Oft etwas kitschig, meist blumig und lieblich gereimt, aber immer von Herzen:. Ein Spruch ist etwas, womit wir jemanden, den wir gerne haben und der uns am Herzen liegt eine Freude machen möchten.

Wir verschenken beispielsweise eine Spruchkarte, weil wir einem lieben Menschen Trost oder Mitgefühl schenken möchten. Der Spruch ist immer auch Ausdruck unserer Zuneigung.

Und wenn man es genau nimmt, sagt der von uns gewählte Spruch auch etwas über unsere geistige Haltung aus. Wir wissen um die Schwäche der Person und der von uns gewählte Spruch der Woche soll liebevoll auf die Schwäche hinweisen und dem Anderen Mut machen, seine Schwäche zu betrachten.

Wenn sich zum Beispiel die beste Freundin wie so oft mal wieder in den falschen Mann verliebt hat und nun in Liebeskummer badet. Oder wenn der falsche Ehrgeiz den Partner beruflich eher geschadet als geholfen hat.

Si macht der Spruch der Woche deutlich, dass dort jemand zum Schulteranlehnen ist. Bekommt ihr selbst einen Aphorismus von einer lieben Person geschenkt, legt ihn euch zukünftig vielleicht ins Portemonnaie.

Jedes Mal, wenn ihr eure Geldbörse benutzt, seht ihr das Zettelchen oder die Karte mit dem Aphorismus, haltet einen Moment der Achtsamkeit inne und spürt der Zuwendung nach, die euch dadurch entgegengebracht wird: Da ist jemand, der an euch denkt und es gut mit euch meint.

Stecken wir in einer schwierigen Phase, können uns Aphorismen oder ein wohl gewählter Spruch der Woche aufmuntern und Kraft schenken, um wieder aus unserem Gefühlslabyrinth heraus zu finden.

In solchen Phasen tut es sogar gut, sich selbst mit einem Spruch der Woche zu beschenken als eine Geste der Wertschätzung und des Mitgefühls an uns selbst.

Manchmal lesen wir einen Spruch der Woche, denken zwei oder drei Sekunden darüber nach und nicken ihn dann gedanklich sozusagen ab.

Dabei ist es super spannend, sich mit einem Freund, einer Freundin, dem Partner oder auch mit seinen Kindern über den Spruch der Woche auszutauschen.

Wie versteht der andere die Worte, mit welchen Bildern aus seinen Erfahrungen und mit welchen Vorstellungen, Wünschen und Träumen verbindet er diesen Spruch der Woche?

Dabei ergeben sich nicht nur tiefgehende Einblicke in die Bedeutung des Spruches, sondern wir schaffen über solche Themen wirkliche Nähe.

Oft stellen wir auch dann erst fest, wie vieldeutig der Spruch der Woche ist und welche Aspekte wir dabei bisher übersehen haben.

Probiert zum Beispiel mal ein Experiment aus: Ihr steht auf einer Party, einem Seminar oder irgendeiner anderen Veranstaltung, wo ihr die meisten Menschen noch gar nicht kennt.

Meistens kommen wir dann über Fragen zum Beruf, über das Wetter, die Veranstaltung selbst oder andere Banalitäten miteinander ins Gespräch.

Wie wäre es dagegen, wenn ihr mutig das Gespräch mit einem Aphorismus eröffnet. Indem ihr zum Beispiel davon berichtet, dass ihr gerade da und da folgenden Spruch der Woche gelesen hättet, der euch beschäftigt, weil…..

Garantiert würde das Gespräch sofort eine komplett andere Qualität bekommen und ihr würdet tatsächlich mehr über die andere Person erfahren.

Insofern kann der Spruch der Woche dazu dienen, wirkliche Nähe zu schaffen und weg von der Oberflächlichkeit hin zur wahren Menschlichkeit zu führen.

Der Spruch der Woche ist immer ein Anstupser zur Achtsamkeit. Umso schöner, wenn ihr dieses teilen könnt.

Entscheidend bei dem Spruch der Woche ist sicherlich auch das Motiv, auf dem er präsentiert wird. Wir nehmen zuerst das Bild an sich auf, bevor wir den darauf gedruckten Aphorismus zu lesen beginnen.

Oft ist das Bild so einprägsam und stimmungsvoll, dass es den Spruch der Woche wunderbar in seinem Ausdruck verstärkt.

1 Replies to “Spruch Der Woche”

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden besprechen.

Hinterlasse eine Antwort